törichtes Weib 2 // 19-4-17

Das „K“-Wort, das keiner ausprechen will…

..und  noch viel weniger jemals haben möchte.

Ja, ich bin genauso… (und mir wird wirklich ganz schlecht & flau bei dem Gedanken) …ich kann es kaum aushalten, aber ich muß es aussprechen, denn der KREBS gehört nun zu uns und unserem  Leben. Das müssen wir akzeptieren.

In der Klink sagte man uns, es wäre wohl alles raus geschnitten, man könne bald wieder zum Alltag übergehen… und das wars.

Doch das ist wohl so einfach nicht, ich hab da nun einiges nachgelesen und wir werden versuchen mit Betroffenen in Kontakt zu kommen. Auch die „vorsorglich“ beantragte Reha in Bad Oeynhausen  ist genau der richtig Ort für ihn und ich hoffe er wird sie machen. Klar ist, so einfach wieder zurück in unseren Alltag werden wir nicht kommen.

Gerade jetzt wo er sich so schlecht erholt mache ich mir große Sorgen… wir hoffen sehr in dieser Woche auf ein ausführliches Gespräch mit dem Hausarzt.


*

vor einiger Zeit bei fb entdeckt:

Ein mit über 100 Preisen ausgezeichneter Film…sehenswert!

Alike short film from Pepe School Land on Vimeo.

*

***

Versuchen die Gedanken frei von Angst & Sorgen zu halten…

sich auf die gesunde Zukunft fokussieren…

auf all das war gut & schön ist in unserem Leben…

sich auf eine gemeinsame Zukunft freuen.
*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s